Die FDP Walenstadt steht bereit

Nominationsversammlung für die Gemeindewahlen 2024

 

Foto der Kandidierenden

Von links nach rechts: Nadja Linder, David Eberle, Regula Merz, Niklaus Hobi, Andreas Wolf, Marco Berweger, Noah Gall, René Fichtner und Dominic Stutz.

Die FDP Walenstadt nominiert neben fünf Bisherigen drei neue Kandidatinnen und Kandidaten für die verschiedenen Gremien in Gemeinde und WEW. Für das Amt des Gemeindepräsidenten nominierten die Mitglieder ihr langjähriges Mitglied David Eberle. Neben dem bisherigen Schulpräsidenten René Fichtner tritt der Unternehmer Andreas Wolf für den Gemeinderat an.

Zahlreich erschienen sind die Mitglieder der FDP Walenstadt, um die Kandidierenden für die Gemeindewahlen vom 22. September zu nominieren. Neben den bekannten Mitgliedern haben es sich auch einige Interessenten nicht nehmen lassen, aus erster Hand zu erfahren, wer alles kandidieren wird.

«Der Rücktritt von Thomas Schnider war für Walenstadt ein grosser Verlust.»

Zu Beginn der Versammlung hat Präsident Dominic Stutz den ehemaligen Gemeinderat Thomas Schnider verabschiedet. Schnider ist 2019 in einer Ersatzwahl in den Gemeinderat gewählt worden und ist mehr als vier Jahre lang dem Ressort Soziales, Kultur und Freizeit vorgestanden. «Thomas ist ein gradliniger, sehr transparenter Schaffer. Wegen seinen guten Ansichten, seinem grossen Einsatz und seiner offenen Art war er bei unseren Mitgliedern und in der Bevölkerung sehr beliebt», so Stutz über den Altgemeinderat. Schnider wirkt in Walenstadt aber weiter. So ist er im Frühjahr in seinem Amt als Verwaltungsratspräsident der RivaCare AG bestätigt worden. Die Arbeit von Schnider ist mit einem Präsent und unter grossem Applaus verdankt worden.

FDP Walenstadt nominiert David Eberle als Kandidaten für das Gemeindepräsidium

Hauptthema des Abends waren die beiden Kandidaturen für das Gemeindepräsidium. Gemäss Stutz ist der Unmut in Teilen der Bevölkerung über die Arbeit des Gemeindepräsidenten und des Gemeinderates in den letzten Jahren immer grösser geworden. So hat der Vorstand bereits vor einem Jahr aktiv angefangen, nach guten Kandidatinnen oder Kandidaten für das Amt zu suchen. In der Findungsgruppe mit der Mitte ist man in der Folge auf den Jörg Tanner gestossen. Tanner ist seit 12 Jahren Gemeindepräsident in Sargans, verfügt damit über die nötige Erfahrung für das Amt und ist als ehemaliger Kantonsrat hervorragend vernetzt. Im Rahmen der Findungsgruppe hat auch der Vorstand der FDP Walenstadt die Kandidatur von Jörg Tanner unterstützt. Vor wenigen Tagen hat David Eberle dem Karussell neuen Schwung verliehen, als er am Freitag seine Kandidatur bekannt gegeben hat.

Die beiden Kandidaten haben sich, ihre Motivation und ihre Ideen für die Gemeinde Walenstadt vorgestellt. Im Anschluss an die Diskussion haben die Mitglieder David Eberle als Kandidaten für das Gemeindepräsidium nominiert. Eberle ist 41 Jahre alt, diplomierter Bankwirtschafter und Finanzplaner HF. Seit vier Jahre präsidiert er die Ortsgemeinde Walenstadt. Davor war er acht Jahre Mitglied der GPK der politischen Gemeinde Walenstadt und hat diese in der letzten Legislaturperiode präsidiert. Als Gemeindepräsident möchte er die Verwaltung stärken, die Kommunikation verbessern und den Austausch mit den Stakeholdern der Gemeinde (Armee, Gewerbe) intensivieren.

Stutz hat sich bei beiden Kandidaten dafür bedankt, dass sie sich dem Wahlkampf und dem Amt stellen. Im Wissen, dass «gute Politik aus der Konkurrenz von Ideen und Ansichten entsteht,» hat Stutz den beiden Kandidaten viel Erfolg und viel Spass im weiteren Wahlkampf gewünscht.

René Fichtner kandidiert für eine weitere Amtsperiode als Schulpräsident und der Unternehmer Andreas Wolf für den Gemeinderat

Im Anschluss haben sich die weiteren Kandidierenden vorgestellt worden. Der Bisherige René Fichtner kandidiert für eine weitere Amtsperiode als Schulpräsident. René Fichtner ist gelernter Elektromechaniker und hat sich auf dem zweiten Bildungsweg zum dipl. Betriebsökonomen FH und Ausbilder mit Fachausweis weitergebildet. Der 58-jährige arbeitet als Leiter Finanzen beim Schulzweckverband Bezirk Affoltern am Albis. Er doziert zudem an einer Fachhochschule zu Themen wie strategisches Management, Organisationsmanagement und Businessplanung.

Als Nachfolger für den ehemaligen Gemeinderatssitz von Thomas Schnider nominiert die FDP den Unternehmer Andreas Wolf. Der 56-jährige hat sich 2018 mit seiner Firma Bootswerft Wolf AG in Walenstadt niedergelassen und beschäftigt total 10 Fachpersonen und Auszubildende im Bootshandwerk. Im Gemeinderat möchte er dazu beitragen, dass sich die Gemeinde einen klaren Fokus setzt und diesen gegen aussen klar kommuniziert.

Für den WEW-Verwaltungsrat kandidiert der Bisherige Niklaus Hobi, Geschäftsführer der Landi Sarganserland AG. Er sieht seine Motivation darin, dass er «langjährige und gute Projekte im WEW zu Ende führen will».

Viel Erfahrung und Fachknowhow im Team der GPK-Kandidierenden

Für die Geschäftsprüfungskommission der politischen Gemeinde kandidieren Nadja Linder und Marco Berweger. Nadja Linder kandidiert bereits für die zweit Amtsperiode. Sie lebt mit ihrer Familie in Tscherlach und ist ausgebildete Betriebswirtschafterin und diplomierte Expertin in Rechnungslegung und Controlling. Beruflich ist sie Mitglied der Geschäftsführung bei einer Asset Management Gesellschaft. Marco Berweger ist ausgebildeter Betriebsökonom FH, absolvierte ein Master-Studium in Finance und ist Mitglied der Geschäftsleitung eines Liechtensteiner Vermögensverwalters.

Regula Merz kandidiert für eine zweite Amtsperiode für die Geschäftsprüfungskommission des WEW. Sie wohnt in Walenstadt, ist Treuhänderin mit eidgenössischem Fähigkeitsausweis und arbeitet als Leiterin Administration in der RivaCare AG. Zudem amtet sie als Revisorin von «Freunde Museumbickel und Paxmal». Als neues Mitglied für das selbe Gremium kandidiert Noah Gall aus Berschis. Er ist ausgebildeter Betriebsökonom FH und verfügt über weitere Ausbildungen im Bereich Finanzen und Führung. Sein Fachwissen und Knowhow möchte er dem WEW zur Verfügung stellen. Beide Kandidierende möchten mit ihrem Engagement das «innovative und erfolgreiche Unternehmen WEW unterstützen».

Mit Applaus haben die Mitglieder der FDP Walenstadt all diese Kandidatinnen und Kandidaten nominiert. Stutz dankte allen herzlich für ihr Engagement und ihren Einsatz zugunsten der Gemeinde Walenstadt. Als Höhepunkte im Wahlkampf verweist Stutz auf die Standaktion der FDP am «Städtlimärt» vom 3. August und auf das überparteiliche Wahlpodium am 30. August. Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, die Kandidatinnen und Kandidaten an diesen Anlässen kennen zu lernen. Die Kandidierenden freuen sich auf den Wahlkampf und möglichst zahlreiche Gespräche und Begegnungen mit der Bevölkerung.

Highlights im Wahlkampf

  • 3. August: Standaktion am Städtlimärt
  • 30. August: Vorstellung aller Kandidierenden am überparteilichen Wahlpodium

 

Dominic Stutz, 25.06.2025