Gesundheitsversorgung im Sarganserland

Positionspapier der FDP.Die Liberalen Sarganserland

 

Die FDP.Die Liberalen Sarganserland stellen die Bedürfnisse der ganzen Region ins Zentrum ihres Handelns. Dabei legen sie auf eine ganzheitliche und langfristige Betrachtung wert. Basierend auf dieser Denkweise, positioniert sich die Regionalpartei Sarganserland wie folgt:

  • Durch eine gesamtheitliche Betrachtung aller Beteiligten in der Gesundheitsversorgung (Spital, Pflegezentrum, Altersheime, Spitex, Ärzte, weitere private Anbieter) muss ein aufeinander abgestimmtes und sich gegenseitig ergänzendes Gesamtangebot erarbeitet werden.
  • Um der rasanten Entwicklung im Gesundheitswesen Rechnung zu tragen, muss der Spezialisierung ein besonderes Gewicht beigemessen werden. Dies setzt eine enge interkantonale Zusammenarbeit (Liechtenstein – Graubünden – St. Gallen – Glarus) voraus.
  • Der Patient steht im Zentrum. Im neuen Konzept muss die Rentabilität eine entscheidende Rolle spielen, um mittel- und langfristig eine optimale Gesundheitsversorgung gewährleisten zu können. Eine nichtabschätzbare finanzielle Belastung für die Region, insbesondere für die Gemeinden, muss verhindert werden. Deshalb ist der Einbezug von Investoren und privaten Anbietern anzustreben.

Wir wollen eine qualitativ hochstehende, effiziente, regional sinnvolle, wirtschaftlich tragbare und zukunftsorientierte Gesamtlösung für das Sarganserland. Weg von der Separation, hin zur Integration.

Die Ergebnisse der Projektgruppe gilt es abzuwarten. Wenn die Fakten auf dem Tisch liegen, kann eine entsprechend sachliche Diskussion geführt werden. Die FDP.Die Liberalen sind bereit, einen wesentlichen Beitrag zur Lösungsfindung beizutragen.

Kontakt: Silvio Kühne, Präsident FDP.Die Liberalen Sarganserland
+41 79 616 23 20

27. Mai 2021

Download Positionspapier